Bevölkerungsschutz: Strommangellage, Pandemie und Ausfall Mobilfunk als grösste Risiken

Published by wcc2l on

Bern, 26.11.2020 – Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS hat die dritte Auflage seiner nationalen Risikoanalyse „Katastrophen und Notlagen Schweiz“ (KNS) abgeschlossen. Als grösste der untersuchten Risiken werden darin die drei Gefährdungen Strommangellage, Pandemie und Ausfall Mobilfunk identifiziert. Der Risikobericht 2020 dient als Grundlage für die Weiterentwicklung des Katastrophenschutzes und ist damit Bestandteil der umfassenden Sicherheitspolitik in der Schweiz. Der Bundesrat ist an seiner Sitzung vom 25. November 2020 über den Schlussbericht informiert worden.

BABS – Bundesamt für Bevölkerungsschutz

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-81359.html

Die heute veröffentlichten Energieperspektiven 2050+ im Auftrag vom Bundesamt für Energie BFE bestätigen, was Swissolar schon seit längerem fordert unser Präsident Roger Nordmann in seinem Buch «Sonne für den Klimaschutz» bereits 2019 ausführlich skizziert hat: Für den Ersatz von Erdöl, Gas und Atomkraft braucht es einen raschen und massiven Ausbau der erneuerbaren Energien in der Schweiz. Der grösste Teil davon kommt von der Photovoltaik. Konkret soll die installierte Leistung in den nächsten 30 Jahren gegenüber heute um den Faktor 13 gesteigert werden.

Der Bericht zeigt klar auf, dass dies nur mit verbesserten Rahmenbedingungen gelingen kann. Die Politik muss deshalb sehr rasch Entscheide fällen, um stärkere Investitionsanreize zu schaffen. Die aktuellen Preise am Strommarkt und der Goodwill einzelner Investoren genügen nicht, um den Zubau im nötigen Tempo auf die erforderliche Grösse zu steigern.

https://www.linkedin.com/posts/swissolar_bfe-best%C3%A4tigt-die-schweiz-braucht-einen-activity-6737695620389208064-zuAO

Translate »